Kaprun, Katholische Pfarrkirche Heilige Margaretha

( Österreich)

   
   

   
   

   

Erbauer: Albert Mauracher Baujahr: 1885/86 Einweihung: 1886

   

Ursprünglich mechanisch
ursprünglich Spieltisch vor dem Orgelwerk aufgestellt
Kalkantentritt, vermutlich ursprünglich keine elektr. Windmaschine

Prospektpfeifen mussten kriegsbedingt 1918 abgeliefert werden.
29 Zinkpfeifen wurden im Prospekt später wieder eingesetzt.

1953 Umbau durch Franz Mauracher
Umbau auf pneumatische Spiel- und Registertraktur
elektr. Windmaschine, Außerkraftsetzung des Kalkantentrittes
freistehender, neuer Spieltisch (bis heute in Betrieb, wie auf dem Bild zu sehen)

Einbau von Spielhilfen:
Ober-Oktav-Koppel im Manual (nicht ausgebaut)
feste Kombinationen für Piano (P.) und Mezzoforte (MF.)
Plenoschalter (PL.) für Tutti
Erweiterung der Disposition um „Quintatön 8’“ im Manual.

 2008/09 Generalsanierung der Orgel durch Christian Erler Orgelbau

Erneuerung sämtlicher Verschleißteile,
Restaurierung, Neuintonation und Stimmung der Pfeifen,
Reaktivierung des Kalkantentrittes als Alternative zur Windmaschine

Heutige Disposition:

Manual (56 Tasten)
Prinzipal 8’
Bourdun 8’
Quintatön 8’ (1953 hinzugefügt)
Salizional 8’
Oktav 4’
Flöte 4’
Mixtur 2’

Oberoktavkoppel (1953 hinzugefügt)

Pedal (27 Tasten)
Subbass 16’

Pedalkoppel I/P



 

 

Artikel über die Orgel im Pfarrbrief auf Seite 5:

http://web.kaprun.at/pfarrgemeinde/Ostern_2009.pdf

   
   

Foto: © jancoschout@solcon.nl 2005

   

Home
Terug naar vorige pagina / to last page / Zurück