Ulrichshalben, Kirche

   
   

   
   

   

Fotos: © Viola-Bianka Kießling

   
2. Westempore
(?) unbekannt
Anfang 19.Jh. Benjamin Witzmann (Kleinrudestedt), in vorhandenen barocken Prospekt eingebaut
um 1860 Emil Heerwagen (Weimar)
2004/ 06 Schönefeld (Stadtilm), Teilsanierung und Reparatur
2007/ 08 Schönefeld (Stadtilm), Ersetzung der Prospektpfeifen; Abschluss der Reparatur

2 Manuale: D – d3 (Dis gekoppelt) Pedal: C – c1 (Cis gekoppelt, nicht spielbar)
12 Zug-Register (schwarze Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ Goldrand/ schwarze Schrift)
2 gespundene Pedalschleifladen (C und Cis-Teilung)/ 2 Manualschleifladen in Terzteilung
mechanische Ton- und Registertraktur

Quellen:
Haupt, Hartmut: Orgeln in Nord- und Westthüringen; Arbeitsheft des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege; Ausbildung + Wissen GmbH, Bad Homburg und Leipzig 1998
Orgelbericht und Information Schönefeld
Orgelbericht Rilke
Schwabe, Christoph/ Klassen, Rahel: Die Dorfkirchen von Weimar Land und Stadt, Emil Wüst & Söhne, Weida 2001/ 02
 
Die Disposition:  
Hauptwerk: (D-d3)
Bordun 8
Gamba 8
Principal 4
Gedackt 4
Octave 2
Mixtur 3fach 1 1/3
Oberwerk: (D-d3)
Flöte 8
Aeoline 8
Flöte 4


 
Pedal: (C-c1)
Violonbass 16
Subbass 16
Octavbass 8

Manualkoppel, Pedalkoppel
 
   
   

Home
Zurück