Vippachedelhausen, St. Margaretha

   
   

   
   

   
   

   
   

   

Fotos: © Viola-Bianka Kießling

   
1. Empore
1787 Gemeinschaftswerk:
1) John (Erfurt) Orgelbau. 2) Johann Conrad Eisenbrand (Eisenach), Violonbass. 3) Reuterhaus (Gotha), Flötenstimme
4)  Heinrich von Lichtenberg (Rittergutbesitzer), Sponsor
1911 Wilhelm Rühlmann (Zörbig) op.340, Orgelneubau und Abbruch der alten Orgel
Wiederverwendung des Salicionals und des alten Prospekts. Versetzung von 2. auf 1. Empore
Später: Pneumatik verbraucht

15 Register (schwarze Manubrien/ weiße Porzellanplättchen / Goldrand/ schwarze Schrift/
Zuordnung zum Werk oberhalb der Register auf Extraschildern)
3 pneumatische Keggelladen; pneumatische Traktur

Quellen:
Chronik der Kirchgemeinde Vippachedelhausen
Orgelkarte Musikabteilung Ev. Kirche
   
Die Disposition:  
Hauptwerk: (C-f3)
Bordun 16
Prinzipal 8
Hohlflöte 8
Viola da Gamba 8
Oktave 4
Flauto harmonique 4
Mixtur 2-3f
Oberwerk: (C-f3)
Geigenprinzipal 8
Lieblich Gedackt 8
Dolce 8
Salicional 8
Flauto amabile 4

 
Pedal: (C-d1)
Subbass 16
Violonbass 16
Prinzipalbass 8

3 Koppeln
Tutti, Handregister an/aus und Auslöser als Druckknöpfe
Calcantenzug
   

Home
Zurück