Söllnitz, Kirche

   
   

   
   
Foto: © Viola-Bianka Kießling
   
1. Empore Westseite
1871 Adalbert Förtsch (Blankenhain)
„… an welchem Tag durch starkes Regenwetter eine große Wasserflut durch Austreten des Baches entstand, so dass der Heimweg für die versammelten auswärtigen Festbesucher erst am anderen Morgen möglich wurde…“ (in: Sabine Neubert- Kirchen in und um Weimar)
2002 Karl-Heinz Schönefeld (Stadtilm), Instandsetzung/ Reparatur
10 Zug-Register (gedrechselte, schwarze Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ schwarze Schrift)
mechanische Ton- und Registertraktur, 2 gespundene Hauptwerks-/ 2 Pedal- und1 Hinterwerksschleifladen; 438 Hz bei 4°C

Quellen:
Kostenvoranschlag Rösel & Hercher
Kostenvoranschlag Orgelbau Waltershausen
Orgelbericht Klaus Rilke
Orgelmaterial der Gemeinde Söllnitz
Neubert, Sabine: Kirchen in und um Weimar, Wartburgverlag, Jena 1991
   
Die Disposition:  
Hauptwerk: (C-f3)
Principal 8
Hohlflöte 8
Octave 4
Hohlflöte 4
Mixtur 3f
Hinterwerk: (C-f3)
Lieblich Gedackt 8
Gambe 8
Flauto dolce 4

 
Pedal: (C-d1)
Subbass 16
Octavbass 8

Manual- und Pedalkoppel
Calcantenzug (nicht funktionstüchtig) Vacat (rechts)
   
   

Home
Terug naar vorige pagina / to last page / Zurück