Tonndorf, St. Peter und Paul

   
   

   
   

   
   
Fotos: © Viola-Bianka Kießling
   
2. Westempore
1775 Joh. Friedrich Hartung (Schloßvippach), barocker, blütenverzierter Prospekt
1900/ 02 Lebrecht Kaufhold (Bad Tennstedt), Sanierung/ Spieltisch versetzt/ Abbruch und Wiederaufbau/ Umbau
1939 Gerhard Kirchner (Weimar), Reparaturen
1941 Otto Schäfer (Stadtilm), Reparaturen
1946 Lothar Heinze (Stadtilm), Reparaturen und Durchsicht
1947/ 48 Paul Laubs (Erfurt-Gispersleben), Reparaturen/ Stimmen
1952/ 53 Paul Laubs (Erfurt-Gispersleben), Umdisponierung
1953-58 W. Sauer (Frankfurt/ Oder), Pfeifenanfertigung
1958 Paul Laubs (Erfurt-Gispersleben), Erneuerung der Prospektpfeifen
1962 Paul Laubs (Erfurt-Gispersleben), Gebläseeinbau
1985 Karl-Heinz Schönefeld (Stadtilm), Reparaturen
2 Manuale: C/ D-d3; Pedal: C/ Dis –d1
25 Register (vierreihig - gedrechseltes, schwarzes Holz/ farbige Porzellanplättchen/ Goldrand/
schwarze Schrift)
I. Manual pneumatische Traktur
II. Manual und Pedal mechanische Traktur
mechanische Registertraktur

3 gespundene Schleif-/ Tonkanzellenladen, 2 Kegelladen (C und Cis geteilt)
452 Hz bei 5°C

Quellen:
Kostenvoranschlag E.F. Walcker & Cie.
Orgelgutachten Gottfried Preller
Orgelgutachten Klaus Rilke
Orgelgutachten Gerhard Kirchner
Orgelmaterial der Kirchgemeinde Tonndorf
 
Die Disposition:  
Hauptwerk: (CD-d3, weiß)
Prinzipal 8
Gedakt 8
Hohlflöte 8
Gemshorn 8
Viola di Gamba 8
Octave 4
Hohlflöte 4
Quinte 3 (1952)
Octave 2
Terz 1 3/5 (1952)
Mixtur 2-4f  (2’)
Vacat
Oberwerk: (CD-d3, rosa)
G. Principal 8
Lieblich Gedeckt 8
Flauto traverso 8
Prinzipal 4
Flöte 4
Nachthorn 4
Octave 2
Quinte 1 1/3 (1952)
Sifflöte 1 (1952)
 
Pedal: (CDis-d1, hellblau)
Prinzipalbass 16
Subbass 16
Violonbass 16
Octavbass 8
Choralbass 4 (1952 aus Violon 8’)

Tremulant
Glockenzug
Accordzug
2 Sperrventile
Manual- und Pedalkoppel (I/ P)
Calcant (funktionstüchtig/ gelb)
   
   

Home
Terug naar vorige pagina / to last page / Zurück