Großschwabhausen, St. Maria und St. Margareta

   
   

   
   

   

Fotos: © Viola-Bianka Kießling

   
1. Westempore/ Orgelempore
1968 Gerhard Kirchner (Weimar), geplanter Neubau
1969 Dispositionsvorschläge für neue Orgel von LKMD Peter (Eisenach) und KMD Göring (Jena)
1971 Günter Bahr (Weimar), Neubau einer Kleinorgel; Pfeifen von Firma Sauer (Frankfurt/O.). 21.03.1971 Orgelweihe
8 Zug – Register (braunes Naturholz/ Holztäfelchen/ Papierschilder/ schwarze Schrift.
Die Disposition:
Manual: (C-g3)
Gedackt 8
Prinzipal 4
Rohrflöte 4
Nachthorn 2
Quinte 1 1/3
Scharf 3-4f 1’
Pedal: (C-f1)
Subbass 16 (stammt aus Vorgängerinstrument)
Choralbass 4


Pedalkoppel
mechanische Schleifladen; mech. Ton- und Registertraktur. 440 Hz
Quellen:
Informationen Ingo Reimann; Kirchenchronik der Gemeinde Großschwabhausen; Orgelkarte der Musikabteilung der Ev. Kirche
Orgelmaterial der Kirchgemeinde Großschwabhausen
Schwabe, Christoph/ Klassen, Rahel: Die Dorfkirchen von Weimar Land und Stadt, Emil Wüst & Söhne, Weida 2001/ 02
   
   

Home
Zurück