Kösnitz, Kirche

   
   

   
   

   

Fotos: © Viola-Bianka Kießling

   
2. Westempore
1814/ 18 Johann Christian Adam Gerhard (Dorndorf)
(?) Umhängen der Traktur um 2 Halbtöne
1967 Reinigung
2000 Instandsetzung
2005 Hans-Jürgen Vogel (Thale/ Harz)
Generalreinigung
"Sie ist ein herausragendes Zeugnis handwerklichen Könnens". "Besonders beeindruckt mich der warme und doch kräftige Klang des Prinzipals. Die Orgel verfügt, trotz ihrer geringen Größe über eine erstaunliche Klangvielfalt." (Orgelgutachten)

2 Manuale: C- f3 (C und Cis angehangen)
Pedal: C – c1(C und Cis angehangen)

14 Zug - Register (schwarze Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ schwarze Schrift- ohne Verweis auf Werk)
mechanische Schleiflade; mechanische Ton- und Registertraktur

Quellen:
Informationen Ingo Reimann
Orgelkarte der Musikabteilung der Ev. Kirche
Schwabe, Christoph/ Klassen, Rahel: Die Dorfkirchen von Weimar Land und Stadt, Emil Wüst & Söhne, Weida 2001/ 02
   
Die Disposition:  
I. Manual: (C-f3)
Hohlflöte 8
Gedackt 8
Viola da Gamba 8 (ohne Schild)
Principal 8 D (ab d1, ohne Schild)
Principal 4
Octave 2
Mixtur 3f 1’ (ohne Schild)
II. Manual: (C-f3)
Lieblich Gedackt 8
Gemshorn 4
Waldflöte 2
Cornett 3f (ab c)
Pedal: (C-c1)
Subbass 16
Principalbass 8 (ohne Schild)
Violonbass 8


Manual- und Pedalkoppel (I/P)
   
   

Home 
Zurück