Koblenz, Basilika St. Kastor

   
   
   
   

   
   

   
   




Fotos: Frans Coerwinkel © 2007

   
Seit 1422 stand in dieser Basilika eine Orgel. In 1489 baute Bruder Leonardus eine Orgel, und später Orgelbauer Boos.
In 1769 bauten Gebrüder Stumm eine neue Orgel, und diese Orgel wurde 1929 erweitert durch Stahlhuth. Am 6. November 1944 wurde die Kirche zerstört. 1962 baute Späth eine neue dreimanualige Orgel. Nach der Innenrenovierung der Kirche lieferte Mayer eine kleine 2-manualige Orgel, die unter der Späth-Orgel auf einem fahrbaren Podest aufgestellt wurde. Die Disposition:
Hauptwerk: (C-g3)
Rohrflöte 8
Praestant 4
Waldflöte 2
Mixtur 3f  2'
Nebenwerk: (C-g3)
Holzgedeckt 8
Blockflöte 4
Doublette 2
Spitzquinte 1 1/3
Pedal:
Subbass 16
Rohrpommer 8
Gemshorn 4
 
3 Koppeln
   

Home
Zurück