Oldenkott, St. Antonius von Padua

   
   

   
   

   

Foto: Wim Verburg © 2008

   
Die erste Orgel wurde vermutlich rund 1750 gebaut. Nach 1915 wurde diese Orgel so angegriffen durch Zinnpest, dass die Orgel nicht mehr benutzt wurden konnte. In 1928 baute Fa. Breil eine neue Orgel, die bis 1962 in dieser Kirche stand. 1962 baute Fleiter die heutige Orgel.
Die Pfeifenregister stehen auf dem Photo rechts neben dem Gehäuse. Die Disposition lautet:
I. Hauptwerk: (C-g3)
Rohrflöte 8
Oktave 4
Waldflöte 2
Mixtur 4f  1 1/3
Dulzian 16
 
II. Nebenwerk: (C-g3)
Gedackt 8
Blockflöte 4
Kleinprinzipal 2
Sifflöte 1 1/3
Krummhorn 8
Tremulant
Pedal: (C-f1)
Subbass 16
Choralbass 4



 
Koppeln und Spielhilfen:
I+II, P+I, P+II
2 freie Kombinationen
1 Pedalkombination
Tutti
Registerwalze
2 Zungenabsteller
   
elektrische Traktur,
elektropneumatisch gesteuerte Schleifladen für die Manuale,
elektrische bzw. elektropneumatische Kegelladen für das Pedal

Home
Zur Kirche
Terug naar vorige pagina / to last page / Zurück