Erden, St. Anna

   
   

   
   

   
   
Fotos: jancoschout@solcon.nl © 2006
Info: Gerhard Kluth

Die Kirche stammt von 1720 als Saalbau. Eine erste Orgel ist für 1897 erwähnt, allerdings ohne Details. 1906 erbaut Anton Turk aus Klausen II/P mit 12 Registern.
1. Manual:
Bourdon 16
Principal 8
Gambe 8
Wiener Flöte 4
Octav 4
Clarinette 8

2. Manual:
Geigen-Principal 8
Rohrflöte 8
Aeoline 8
Vox coelestis 8

Pedal:
Subbaß 16
Cello 8

Unter Verwendung dieser Orgel erbaut die Fa. Sebald aus Trier 1961 eine neue Orgel. Die Disposition:
   
1 Manual:
Principal 8
Zartgedackt 8
Aeoline 8*
Wienerflöte 4*
Superoctav 2
Mixtur 3-4f
2 Manual:
Rohrflöte 8
Praestant 4
Gedacktpommer 4
Nachthorn 2
Zimbel 2-3f
Pedal:
Subbaß 16
Octavbaß 8
Gedecktbaß 8
Choralbaß 4
 
Technik: Kegellade, elektr. Traktur, Sub- und Normalkoppeln,
eine freie Kombination, Crescendo. Die mit * bezeichneten Register
sind von Turk.
 
   

Home
Zurück